Blogparade zu dem Thema “Online-Dating/Online-Liebe” – Tag 1

Hallo und herzlich Willkommen auf meinem Blog. Bei mir startet heute die Blogparade zu dem Thema “Online-Dating/Online-Liebe”. Gleichzeitig präsentieren wir das Buch “Wenn du mich endlich liebst” von Linne van Sythen. In ihrem Buch geht es ebenfalls um das Online-Dating.

Hier könnt ihr den Klappentext lesen:

Als Annas Baby stirbt, sie ihren Mann beschuldigt und sich trennt, gesteht Bardo ihr endlich seine Liebe. Obwohl er sich rührend um sie kümmert, kann er ihr Herz nicht erobern. Er bedrängt Anna so sehr, dass sie sogar in eineandere Stadt flieht.
Bardo folgt ihr heimlich. Weil sie inzwischen mit Mario zusammen ist, wirbt er nicht offensiv um sie, sondern mailt er ihr über eine Internetpartnerschaftsagentur als Thomas. Als Anna ihn tatsächlich treffen will, zögert Bardo.Was passiert, wenn Anna entdeckt, dass Thomas ihr alter Freund Bardo ist? Und muss er Mario nicht erst von ihr wegtreiben? Besessen taktiert Bardo immer gewagter und verstrickt sich in sein Netz aus Lügen und Intrigen. Dabei kommt Anna ihm auch noch auf die Spur. Hat er nun endgültig verloren? Oder kann es für ihn und Anna doch noch die ersehnte große Liebe geben?

Meine Erfahrungen:

Heute erzähle ich euch von meinen Erlebnissen beim Online-Dating. Seid also gespannt:

Ich bin ein sehr introvertierter Mensch und kann auch nicht besonders gut auf Menschen zugehen. Also lerne ich neue Menschen nicht so schnell kennen.

Nachdem ich nun das “Single-Dasein” satt hatte, habe ich mich entschlossen, mich bei verschiedenen “Kennenlern”-Portalen anzumelden. Ich habe mich bei 2 großen Portalen angemeldet.

Meine Freunde haben mich gewarnt, dass dort viele Menschen “nur auf das EINE” hinaus wären und sie würden das nicht machen. Ich war also vorgewarnt und ich habe mich immer zuerst an neutralen Orten mit den Männern getroffen.

Leider musste ich viele Frösche “küssen”, bevor ich meinen Prinz Charming fand. In meinem Profil stand ganz klar, das ich eine feste Beziehung möchte. Dennoch wollten die ersten Männer keine feste Bindung, sondern nur eine Bettgeschichte.

Bei 2 anderen sollte ich wohl eine “Lücke” füllen, denn sie hatten sich gerade erst von ihrer Ex getrennt und waren noch gar nicht über sie hinweg. Ich durfte mir also bei jedem Treffen oder bei jeder Unterhaltung anhören, wie toll doch die Ex war oder was sie so besonders machte. Geht gar nicht.

Natürlich bin ich aber auch auf 2 hereingefallen. Wir haben jeden Tag geschrieben und ich bin dann hingefahren. Leider bin ich auch nur ein Mensch und habe den Fehler gemacht, dort zu übernachten. Nun ja. Man lernt eben draus. Es war mir ja auch eigentlich klar, dass es das dann somit war.

Eines Tages (nach meiner Rechnung müsste es ein Freitag gewesen sein) schrieben mich einige Männer an. Der eine wollte sofort wissen, welche Sexpraktiken ich bevorzuge und wie wichtig für mich Sex sei, denn immerhin wäre für ihn täglicher Sex ganz wichtig.

Dann fragte mich der andere gleich nach meiner Körbchengröße – ich muss sagen ich war an diesem Tag so richtig genervt und kurz davor – das ganze zu lassen. Auf einmal schrieb mich einer an: Ob wir nicht miteinander schreiben wollen. Genervt wie ich war – konterte ich erst mal: “Gerne, wenn du mich nicht gleich über meine Sexpraktiken ausfrägst”. Daraufhin kam ein ganz zögerliches: “Nein, ich wollte eigentlich nur mit dir schreiben.” Upsssss. okay… XD

Gut, also schrieben wir – und wir schrieben und wir schrieben, den ganzen Abend bis spät in die Nacht. Irgendwann wussten wir nicht mehr, was wir noch nicht besprochen haben und haben uns sogar über unsere Automarken, die wir fuhren ausgefragt. Einfach nur, damit wir weiter schreiben können.

www.pixabay.com

Dann fragte er mich, was ich am Montag mache. Meine Alarmglocken gingen an und ich – “wieso?” Er: “Dann können wir telefonieren” Ich: puhhhh. Wir telefonierten die ganze Woche. Jeden Abend – stundenlang. Ich habe mich ziemlich schnell in ihn und seine Stimme verknallt. Jaja… Es war ziemlich schnell um mich geschehen.

Im Kino lief gerade ein Film mit Will Smith und da er wusste, dass ich Will Smith total gerne mag, fragte er mich, ob wir am Samstag nach Viernheim ins Kinopolis gehen. Er holte mich sogar ab.

Ich war den ganzen Tag super nervös und stand total neben mir. Ich telefonierte mit meinen Freundinnen, damit endlich die Zeit rum ging und dann war es fast soweit. Zu dieser Zeit habe ich noch geraucht. Kurz bevor er kam, musste ich dann vor Aufregung noch 2 Zigaretten rauchen. Den Schlüssel steckte ich schon mal ins Schloss. Und dann fuhr er vor. Ich habe mich beeilt die Zigarette auszumachen und wir fuhren los.

Die Fahrt war sehr entspannt. Wir sind im Diners noch etwas trinken gewesen und dann sind wir in den Film. Bezahlt hat natürlich er. Der Gentlemen. Ach ja, wenn wir dabei sind – die Tür hatte er mir auch noch aufgemacht. Das war toll.

Als wir im Film saßen, haben wir beide, jeder,  die Hand so hingelegt, dass der andere sie hätte nehmen können, doch keiner von uns traute sich. Dann fuhren wir heim – und ich suchte meinen Haustürschlüssel. Dieser steckte noch daheim im Schloss. So aufgeregt war ich (**lach**).

www.pixabay.com

Wir trafen uns dann im Wechsel jedes Wochenende. Es handelte sich um eine Fernbeziehung. (ca 120 km einfach) Und es hatte sofort gefunkt.

Seit dem 18.01.2008 sind wir glücklich miteinander und ich muss euch sagen, wir heiraten am 06.10.2017 – endlich!!!!!! Nach fast 10 Jahren. Kinder möchten wir auch irgendwann.

Wie ihr seht, kann das online-dating auch echte Liebe bewirken. Wenn ich wieder vor der Wahl stehen würde, würde ich es wieder tun. Ich habe so einen tollen Mann damit gefunden – Ich liebe Dich!!!!!

 

Nun möchte ich noch ein paar Fragen zu dem Thema beantworten:

  • Was ist Euch beim Online-Dating besonders negativ aufgefallen? – Meine Anwort: Leider gibt es viele Menschen, die täuschen. Obwohl man explizit angibt, eine feste Beziehung zu suchen, suchen diese “schnellen Sex” oder eine “Bettgeschichte”. Das ist irgendwie in meinen Augen Täuschung.
  • Welchen Stellenwert haben Fotos? Sollte Frau /Mann selbstgeschossene Freizeitphotos einstellen oder eher welche, die professionell vom Fotostudio gemacht worden sind?                                                                                                                                      Meine Antwort: Wenn es nach meiner persönlichen Meinung geht, so ist es mir lieber, wenn derjenige selbst geschossene Freizeitfotos – am besten mit einem freundlichen Gesichtsausdruck verwendet. Fotos aus dem Fotostudio finde ich persönlich blöd. Das sind doch keine Bewerbungsfotos und sollte entspannt und privat sein.
  • Wie findet ihr es, wenn sich jemand beim Online-Dating als ein/e andere ausgibt? Also die wahre Identität verschweigt? Meine Antwort: Ein absolutes NO-GO. Was soll damit bezweckt werden? Besonders lange kann die Maskerade nicht aufrecht erhalten werden.
  • Wie lange sollten sich Menschen beim Online-Dating schreiben, bevor sie telefonieren oder sich tatsächlich treffen? Meine Antwort: So lange, wie beide möchten. Sie sollten sich sicher sein, den nächsten Schritt zu tun. Drängeln bringt nichts und lässt nichts gutes vermuten.
  • Sollte man sich kritisch zur eigenen Person äußern? Also Schwächen offenbaren? Wenn ja, warum? Wenn nein, warum nicht? Meine Antwort: Einfach natürlich sein. Wir haben alle unsere Fehler und Schwächen, aber diese muss man nicht gleich beim ersten Date oder beim kennen lernen auf den Tisch legen.
  • Sollte man vorherige Partner kritisieren und schreiben warum man mit ihnen unzufrieden war? Wenn ja, was könnte es nützen? Wenn nein, warum nicht? Meine Antwort: Wenn es sich aus dem Kontext heraus ergibt, kann man schon das eine oder andere äußern. Doch Vorsicht. Was ist denn wenn dieser auch seine Socken überall liegen lässt. Vielleicht wird er dann verschreckt. Ich wäre vorsichtig.

Zu guter Letzt könnt ihr auch noch etwas gewinnen:

Teilnahmebedingungen:

Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von CP – Ideenwelt organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn.
Das Gewinnspiel endet am 4.9.2017 um 23:59 Uhr.


Im Rahmen dieser Blogparade werden drei Prints des Romans von Linne van Sythen „Wenn du ich endlich liebst“ und 3 CDs zum Thema „Summer Romance“ verlost.

Damit Ihr in den Lostopf hüpfen könnt, beantwortet bitte die folgende Frage:

Falls Ihr Erfahrungen im Online-Dating habt: Wie ist Frau /Mann dabei besonders erfolgreich? Worauf kommt es an?

Falls Ihr noch keine Erfahrungen mit Online-Dating habt, es aber doch gerne mal versuchen würde …Was erhofft ihr Euch bei diesem Weg des Kennenlernens? Oder: Was befürchtet Ihr?


Seid auch morgen wieder dabei und lernt die Geschichte von Steffi kennen. Sammelt das nächste Los für unser Gewinnspiel.


 

Tourplan:

28.8. Marion Greulichhttps://fraeulein-m-liebt-buecher.de/
29.8. Stefanie Stegerhttp://tausend-leben.blogspot.de/
30.8. Juliane Grajekhttp://www.zwinkerlingsbibliothek.de/
31.8. Annette Schraflhttp://bitterbluesbookworld.blogspot.de
1.9. Ricky Sewinahttp://tasty-books.de/
2.9. Sophias Bookplanethttp://sophias-bookplanet.blogspot.de/
3.9. Barbara Häckerhttps://babsleben.blogspot.de/
4.9. Tine Pöppehttps://meinbuecherparadies.blogspot.de/

 

Bilder: www.pixabay.com

Challenge zu Der Fluchsammler – Aufgabe 2

 

*** Challenge Aufgabe Nr. 2 *** Die heutige Tagesaufgabe bezieht sich auf einen sehr gefährlichen Fluch in DER FLUCHSAMMLER von Ann-Kathrin Karschnick Autorin. 
Wie viele Buchflüche gab es bei der Promotion zu DER FLUCHSAMMLER? Welcher der Flüche wäre der gefährlichste für dich und warum? 
Puuuhhh… Wie viele Flüche gibt es? Die höchste Zahl, die ich gelesen habe war 40. Deshalb denke ich gibt es mind. 40 Flüche. Ich fand den Fluch Nr. 16 am Schlimmsten. Dieser besagte, dass bei jedem neuen Buch, welches man anfasse, eines meiner Lieblingsbücher aufhöre zu existieren😱😱😱😱😱😱 wie furchtbar, einfach unvorstellbar😟😖😟😓 #papierverzierer#fluchsammler #annkathrinkarschnick
#cover #covergeil #lesen #reading #Rezension #buchblogger #bookblogger#bloggerlove #bücherliebe #büchersüchtig #bücherblog #booksbooksbooks#lovebooks #lovereading #bookstagram #fraeulein_m_liebt_buecher 
#bookworm #lesezeit #picoftheday #photooftheday #bookoftheday#rezensionsexemplar

Foto: www.pixabay.com

Challenge zu der Fluchsammler – Aufgabe 1

*** CHALLENGE AUFGABE NR. 1 *** 👉In DER FLUCHSAMMLER geht es um eine junge Frau, die verflucht worden ist. 
Frage: Berührst du jemanden, stirbt er. Wenn du mit diesem Fluch belegt wärst, was würdest du tun? 
Gerade bin ich den einen Fluch entkommen, wartet auch schon der nächste Fluch.. Den ersten Gedanken, den ich hatte, als ich an den Fluch dachte, war einen schützenden Anzug anzuziehen.. Nur so kann ich meine Mitmenschen vor Schäden bewahren.. Siehe Bild 😝😏😉 #papierverzierer #fluchsammler#annkathrinkarschnick
#cover #covergeil #lesen #reading #Rezension #buchblogger #bookblogger#bloggerlove #bücherliebe #büchersüchtig #bücherblog #booksbooksbooks#lovebooks #lovereading #bookstagram #fraeulein_m_liebt_buecher 
#bookworm #lesezeit #picoftheday #photooftheday #bookoftheday#rezensionsexemplar

 

Im Bann der zertanzten Schuhe von Janna Ruth

 

Taschenbuch: 316 Seiten
Verlag: Nova MD; Auflage: 1., Erstauflage (23. Juni 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3961114676
ISBN-13: 978-3961114672
Preis Ebook: 3,99 €
Preis Print: 12,99 €

 

 

 

 

 

Kurz zum Cover des Buches:

Auf dem Cover ist eine Frau abgebildet. Man sieht ihren Kopf nicht. Sie trägt ein rotes Kleid und bindet sich gerade ihre Ballettschuhe zu.

Kurz zum Inhalt des Buches:

Jonas kehrt aus dem Krieg heim. Doch plagt ihn ein schweres Kriegstrauma. Er verliert von Tag zu Tag seinen Lebensmut, bis er auf die lebensfrohe Sophie stößt. Sie steckt ihn an mit ihrem Lebensmut. Doch tanzt sie Nacht für Nacht im DeMondie mit einem Prinzen und ihren Lieblingsschuhen. Mit jeder Nacht wird der Fluch der auf dem Prinzen lastet, mehr und mehr gelöst.

Meine Meinung zu dem Buch:

Es handelt sich bei dem Buch um eine sehr schöne Märchenadaption. Wer das Märchen kennt, weiß, wie nahe die Geschichte an das Original kommt.
Janna Ruth hat eine wunderbare Art zu schreiben. Mit ihrem lockeren und schönen Schreibstil entführt sie den Leser in die Welt des DeMondie.
Wir lernen Jonas und Sophie kennen. Sophie ist wundervoll. Sie sprüht vor Lebensmut und Lebensfreude und diese wirkt sogar auf den Leser ansteckend. Sie lacht viel und hat einfach Spaß am Leben. Daneben haben wir den traumatisierten und mittlerweile recht depressiven Jonas. Er leidet an einem schweren Trauma. Manchmal denkt er, er sei immer noch in Afghanistan und hört immer noch dieSchreie der Sterbenden und riecht den Tod und das Blut der Sterbenden.
Mit Sophie und Jonas werden wir in die Welt des DeMondie geführt und lernen die Wunder kennen. Wir erfahren immer ein Stückchen mehr über das große Geheimnis und man möchte einfach wissen, was es alles auf sich hat.
Leider hat mich der Mittelteil nicht überzeugt. Ich empfand es als eine Art Puffer, damit das Buch ein paar Seiten mehr gewinnt und war leider etwas gelangweilt. Doch hat mir der Rest außerordentlich gut gefallen. Nach dem schwierigen Mittelteil wird der Spannungsbogen immer weiter gesteigert und die Seiten fliegen dahin.

Fazit:
Ich lade jeden Fantasy-Leser auf eine Reise ins „DeMondie“ ein. Dort warten Wunder und Gefahren. Leider hat mir der Mittelteil nicht gefallen, für den es einen Punkt Abzug gibt. Eine klare Leseempfehlung für alle Fantasy- und Märchen-Fans. Ich vergebe 4 von 5 Schildkröten.

 

Kurz zur Autorin des Buches:

Janna Ruth wurde 1986 in Berlin geboren und lebt zurzeit mit ihrem Mann und den drei Söhnen in Potsdam, der Stadt der Schlösser und Parks.

Schon früh hat sie sich von den fantastischen Welten der Märchen angezogen gefühlt. In jungen Jahren erfand sie dabei eigene Geschichten, die sie anfangs noch malte. Später wurden aus den Bildern Comics und Mangas und schließlich Romane. Ihre Liebe
für fantastische Welten hat Janna über die Jahre nie verloren und so ist es auch kein Wunder, dass sie hauptsächlich im Fantasy-Genre unterwegs ist, wenn auch oft mit einem realistischen Bezug. So beschäftigt sie sich gerne mit den Krankheiten des Geistes in mal mehr mal weniger fantasievollen Form.

Im März 2017 feierte Janna ihr Debüt im Ueberreuter Verlag. Der Kurzroman «Tanz der Feuerblüten» entführt die Leser in eine dem feudalen Japan angelehnte Fantasywelt. Mit «Im Bann der zertanzten Schuhe» wagt sie nun ihr Debüt im Selbstverlag der Märchenspinnerei.