Rezension zu “All In – Tausend Augenblicke” von Emma Scott [Band 1 von 2]

 

Kurz zum Cover des Buches:

Auf dem Cover ist ein Streichholz abgebildet, welches langsam abbrennt. Der Rest des Covers ist in warmen lilatönen gehalten. Dazwischen erkennen wir auch etwas gelb. Außerdem tauchen immer wieder Punkte auf – wie Lichtblicke. Der Titel ist verschnörkelt.

Kurz zum Inhalt des Buches:

Kacey ist ein Rockstar und ihre Band ist gerade dabei ganz groß rauszukommen, während sie selbst immer weiter kaputt geht. Sie trinkt und übertüncht ihre Probleme in ausschweifenden Partys. In manchen Nächten wacht sie in einem fremden Bett auf – ohne Erinnerung. Durch einen Zufall trifft sie auf Jonah und er zeigt ihr die schönen Momente im Leben. Doch in umgibt ein schmerzhaftes Geheimnis…

 

Meine Meinung zu dem Buch:

Zuerst einmal möchte ich mich bei dem LYX-Verlag für die Möglichkeit des Vorablesens und für das Rezensionsexemplar bedanken. Das Buch hat mich aufgrund des Covers und des Klappentextes sofort angesprochen.

Der Einstieg in das Buch ist mir sehr leicht gefallen. Der Schreibstil ist überaus angenehm und flüssig. Außerdem wechseln die Kapitel aus der Sicht von Kacey und Jonah. Somit haben wir vollen Zugang zu ihren Gedanken und Gefühlen.

Am Anfang des Buches wusste ich noch nicht so genau, wo die Reise hingeht. Kaceys Leben als Rockstar troff geradezu vor Klischees, nur dass es sich dieses Mal um eine Frau handelt, die Rockstar ist und nicht wie sonst, um einen Mann. Auf der anderen Seite steht Jonah für jemanden mit einem Geheimnis und dieses Geheimnis ist sehr schmerzhaft. Als ich dies das erste Mal so las, dachte ich gleich an eine korrupte Vergangenheit. Doch es steckt etwas anderes dahinter.

Kacey ist zwar ein gebrochener, doch auch ein sehr herzlicher Mensch. Es steckt viel mehr in ihr als sie glaubt. Doch hat sie bisher nie Menschen in ihrem Leben gehabt, die ihr einen Grund gegeben haben an sich zu glauben. Und dann kommt der liebenswürdige Jonah. Ich habe ihn sofort in mein Herz geschlossen. Er gibt Kacey wieder den Mut an sich zu glauben und endlich ihr Leben in den Griff zu bekommen. Daneben bauen sich bei beiden Gefühle füreinander auf. Doch steht ihre Beziehung unter keinem guten Stern und sie kämpfen gegen ihre Gefühle an.

Das Buch und ihre Thematik haben mich in den Bann gezogen. Die Geschichte ist sehr gefühlvoll erzählt und ich liebe das Buch in jeder Seite mit jedem Wort. Natürlich gibt es auch einen kleinen Tiefpunkt in dem Buch, doch auch dieser ist schnell überwunden.
Das Ende ist emotional und hat mich mitgenommen. Doch der Weg den die beiden gehen und wie die Autorin alles beschreibt ist wundervoll.

Fazit:

Ein absolutes Highlight in diesem Jahr und ein neues Lieblingsbuch. Ich kann es nur jedem empfehlen. Lest es! Ich vergebe eine klare Leseempfehlung und volle 5 von 5 Schildkröten!

Veröffentlicht von marion

"Ein Leben ohne Bücher ist wie eine Kindheit ohne Märchen, ist wie eine Jugend ohne Liebe, ist wie ein Alter ohne Frieden" Carl Peter Fröhling

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.