Rezension zu “Bachelors of Chicago: Matthew” von Vivien Johnson (Teil 2 von 3)

 

 

Copyright: https://vivien-johnson.de/

 

Kurz zum Cover des Buches:

Auf dem Cover sieht man einen gutaussehenden Geschäftsmann. So wie er guckt, weiß er genau, was er möchte – oder auch was Frauen wollen ? 🙂

Kurz zum Inhalt des Buches:

Matthew Whitman ist Erbe der Whitman-Distillery. Doch um sein Erbe antreten zu können, muss er erst mal sein Image wieder aufarbeiten. Dieses hat durch seinen enormen Frauenverschleiß ganz schön gelitten. Sein Vater stellt ihm ein Ultimatum und dafür Grace Thomas ein. Sie soll ihm helfen, sein Image aufzupolieren.

Meine Meinung zu dem Buch:

– Achtung! Es handelt sich um den zweiten Band einer Trilogie. Meiner Meinung nach sollte man den ersten Teil vorher gelesen haben. –

Der Einstieg in das Buch ist mir dank des lockeren Schreibstils von Vivien sehr leicht gefallen. Die Kapitel sind recht kurz und sind abwechselnd aus der Sicht von Grace und von Matthew geschrieben. Wie ihr wisst, gefällt mir so etwas sehr gut.

Ehrlich gesagt, war ich am Anfang etwas verwirrt. Der erste Band endete mit einem fiesen Cliffhanger und der nächste Teil wurde herbeigesehnt. Doch dann geht es um einen anderen der 3 Freunde. Meine Vermutung war dann aber richtig: In diesem Buch geht es zwar hauptsächlich um Grace und Matthew, doch auch William und Alex spielen wieder eine Rolle und die Geschichte geht einfach weiter. Unser Wissensdurst wird im Laufe der Geschichte gestillt. Einfach toll.

Wir erfahren etwas mehr über die Hintergründe und wie diese zusammenhängen. Ein paar Rätsel werden gelöst, aber andere nicht. Das macht mich umso neugieriger auf das Finale der Reihe.

Die Geschichte von Grace und Matthew ist sehr schön und zuckersüß. Grace ist eine wunderbare Person. Sie steht mit beiden Beinen fest im Leben und weiß ganz genau auf was sie sich einlässt. Darüber hinaus ist sie sehr vielseitig. Eine wunderbare Protagonistin.

Matthew ist der typische Frauenheld. Doch auch er hat eine andere Seite und wie soll es denn anders sein, Grace führt diese erst einmal ans Licht. Beide harmonieren wunderbar zusammen. Ein wunderbares Zusammenspiel. Ein tolles Paar!

Doch auch hier gibt es dunkle Dinge, die sich ergeben und beide müssen dagegen bestehen können. Außerdem stellt sich die Frage, ob so eine arrangierte Beziehung überhaupt Bestand hat – doch davon müsst ihr euch selbst ein Bild machen.

Man darf auch nicht vergessen, dass in der Vergangenheit noch etwas ruht, was bereits bei William angestoßen wurde. Was hat es damit auf sich?
Ich möchte euch nicht zu viel verraten, aber ich freue mich wahnsinnig auf das Finale und auf die Auflösung aller Rätsel.

Fazit:

Auch wenn die Idee nicht unbedingt neu ist mit den Bachelorn, so war ich durchgehend bestens unterhalten. Ich freue mich wahnsinnig auf den dritten Teil und auf die Auflösung. Eine klare Leseempfehlung für alle Fans von „Bachelorn“ und „Frauenhelden“. Ich vergebe 5 von 5 Schildkröten.

Veröffentlicht von marion

"Ein Leben ohne Bücher ist wie eine Kindheit ohne Märchen, ist wie eine Jugend ohne Liebe, ist wie ein Alter ohne Frieden" Carl Peter Fröhling

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.