Rezension zu „Dein. Für Immer“ [Teil 3 der „Für-Immer-Reihe“] von Emma Wagner

 

 

 

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 3316 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 452 Seiten
Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
Verlag: Emma Wagner (1. Juli 2018)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B07F2MBRDR
Preis Ebook 0,99€ (Einführungspreis)

 

 

 

Bildrechte: https://www.emma-wagner.de

 

 

Kurz zum Cover des Buches:

Ich liebe das tanzende Pärchen und den Lichteinfall, den die untergehende Sonne gibt. Das Buch an sich ist sehr bunt und passt perfekt zu den anderen Büchern der Reihe ;).

Kurz zum Inhalt des Buches:

Argentinien 1976: Clara zieht mit ihrem Vater zurück nach Argentinien auf die Farm ihres Onkels. Dort begegnet sie ihrem alten Schwarm, den sie nie wieder sehen wollte: Nino. Obwohl sich beide dagegen wehren fängt es schon bald bei einem heißen Tango zwischen den beiden an zu knistern.
Deutschland 2018: Ben ist ein Frauenheld und hat viele Tattoos. Genau der Typ Mann den Isabell – kurz Isa – nicht mag. Doch dann treffen sie sich per Zufall immer wieder und zwischen den beiden fängt es an zu knistern. Als ihr Vater gegen die Verbindung der beiden ist, kommen die beiden einer Geschichte auf die Spur, die alt ist und die alles verändert….

Meine Meinung zu dem Buch:

 

Es handelt sich um den dritten Teil der „Für-Immer-Reihe“. Doch muss man dazu sagen, dass die Bücher in sich abgeschlossen sind und man den Vorgänger nicht zwingend gelesen haben muss.
Ich freue mich schon seit Emmas Bekanntmachung auf den dritten Teil. Die letzten beiden vorherigen Teile haben mir schon sehr gut gefallen und irgendwie gefällt mir jeder Band ein Stückchen besser.
Der Einstieg in das Buch ist mir sehr leicht gefallen. Dank Emmas lockerem Schreibstil war ich gleich Teil der Geschichte und kurze Zeit später klebte ich förmlich an dem Buch. Ich muss sagen, es kommt in letzter Zeit nicht so häufig vor, dass mich Bücher dermaßen fesseln, dass ich förmlich daran klebe. Ich bin kein besonders schneller Leser, aber ich bin wegen diesem Buch spät ins Bett und ich hatte die ca. 600 Seiten in 3 Tagen gelesen. Ich denke, dass spricht für sich.
Die Geschichte von Clara und Nino hat mich am meisten gefesselt. Obwohl der Spannungsbogen erst ganz langsam ansteigt, hat Emma es geschickt so gewoben, dass man immer nur einen winzigen Teil des Puzzles bekommt und noch neugieriger auf die Auflösung wird.
Die Geschichte von Isa und Ben fand ich dagegen anfangs lahm und wartete nur darauf, dass hier endlich etwas „Richtiges“ passiert.
Die Handlungsstränge laufen zuerst kapitelweise abwechselnd zwischen den beiden Paaren. Clara ist eine tolle Frau. Sie hat Temperament und ist nicht auf den Mund gefallen. Natürlich bringt sie das auch manchmal in Schwierigkeiten. Nino ist ein gutaussehender Frauenheld, der mir anfangs nicht gerade sympathisch war. Doch das ändert sich bald.
Isabell ist ebenfalls temperamentvoll und sagt, was sie denkt. Warum sie immer auf die gleiche Art Mann hereinfällt ist mir jedoch ein Rätsel. Dann kommt auch noch dieser Ben daher. Auch er ist von sich eingenommen und ein ebenfalls Frauenheld. Aber manchmal ist nicht alles nur weiß und schwarz.
Auf einmal überschlagen die Ereignisse und Isa und Ben stoßen auf ein großes Geheimnis, welches sie anfangen zu entschlüsseln. Dort hat mich dann auch diese Geschichte gefangen genommen.
Ich habe mit den Paaren mitgefiebert, geliebt und gelitten. Ich liebe dieses Buch!

Fazit:

Das Buch hat mich gefesselt und es hat mir eine Achterbahn der Gefühle geschenkt. Ich liebe dieses Buch und kann es jedem nur empfehlen. Wohlverdiente 5 von 5 Schildkröten (leider kann ich nicht mehr geben)!

 

Veröffentlicht von marion

"Ein Leben ohne Bücher ist wie eine Kindheit ohne Märchen, ist wie eine Jugend ohne Liebe, ist wie ein Alter ohne Frieden" Carl Peter Fröhling

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.