Rezension zu Akte Blutrot – Vergiss mein nicht von Sara Metz

 

  • Taschenbuch: 268 Seiten
  • Verlag: Papierverzierer Verlag; Auflage: 1 (15. März 2018)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3959626088
  • ISBN-13: 978-3959626088
  • Preis Ebook:   2,99€
  • Preis Print:  13,95€

 

 

 

 

Kurz zum Cover des Buches:

Auf dem Cover ist eine junge hübsche Frau zu sehen. Sie trägt ein rotes Kleid und hält die Arme leicht verschränkt. In ihrer Hand hat sie ein blutverschmiertes Messer. Sie selbst hat auch am Haaransatz und an den Armen Blutspritzer. Im Hintergrund ist ein Wald und im unteren Teil des Bildes ist es ebenfalls rot, was wahrscheinlich auch Blut ist. Ihr Gesichtsausdruck wirkt glücklich.

Kurz zum Inhalt des Buches:

Charlie Foster ist ein Serienkiller. Er entführt Flora McMillan, das schönste Mädchen der Stadt und quält sie. Einen Retter hat er auch für sie ausgesucht. Dieser kommt ebenfalls jeden Abend und rettet Flora. Sie kann sich am nächsten Tag an nichts mehr erinnern, versucht dennoch mehr über die ganze Sache herauszufinden. An ihrer Seite steht ihr Retter, der ihr nichts genaues verrät und möchte, dass sie es selbst herausfindet. Helfen kann ihr also nur Charlie Foster selbst…

Meine Meinung zu dem Buch:

Gleich zu Beginn muss ich sagen, dass Thriller eigentlich nicht zu meinem Genre gehören. Dennoch reizen sie mich schon seit einer Weile und ich wollte schon lange mal einen Thriller lesen.

Dieses Buch hat mich vom Cover und vom Klappentext sofort angesprochen. Ich wollte sofort wissen, wie es denn möglich sein kann, dass jemand Nacht für Nacht entführt und gequält wird, sich dann aber an nichts mehr erinnern kann. Ich habe dieses Buch erhalten und sofort alles stehen und liegen gelassen, um es zu lesen. Gleich am ersten Abend habe ich 30 % verschlungen. Das Buch beginnt mitten im Geschehen und ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Ich hätte auch weiter gelesen, wären mir nicht die Augen zugefallen.

Sara Metz hat einen wunderbaren Schreibstil und ich möchte auch die bisherigen Bücher von ihr lesen. Ich bin richtig begeistert. Dazu muss man sagen, dass sie eine sehr junge Autorin ist. Sie ist 1999 geboren. Eine tolle Leistung, finde ich.

Die Kapitelübschriften wechseln zwischen „Sie“ und „Er“. Genau mein Geschmack, denn ich mag es sehr nicht nur eine Gedankenwelt zu erfahren. Als besonderes Goodie bekommen wir ziemlich am Schluss des Buches sogar ein Kapitel mit „Foster“. Unglaublich spannend die Gedankengänge eines Mörders zu erfahren.

Ich muss sagen, ich hatte so einige Vermutungen und im Grunde lag ich gar nicht so verkehrt. Doch das letzte Drittel hat alles umgeworfen und ich fragte mich nur: Echt jetzt? – Klasse!!!

Der Thriller ist etwas blutig, teilweise auch etwas eklig, doch Sara Metz lockert ihn auf, in dem sie etwas witziges einbaut. Um nicht zu viel zu verraten, verweise ich auf schräge Haustiere und Puddingorgien 😉

Neben dem ganzen Lob muss ich auch ein bisschen Kritik loswerden:

Die beiden werden Nacht für Nacht von Charlie Foster festgehalten und der eine ist das Opfer und der andere ist der Retter. Daneben werden Leute umgebracht. Ja, klar, versucht sich der Retter Hilfe zu holen, aber war das nicht zu halbherzig? Oder bin ich einfach ein anderer Mensch mit anderen Ansichten? Man muss aber auch dazu sagen, dass es sich hierbei um eine Ausnahmesituation handelt, in welche ich nie geraten möchte. Wer weiß schon, wie er dann reagiert?

Ein weiterer kleiner Kritikpunkt waren die langweiligen Dialoge in ca. der Mitte des Buches. Nachdem ich anfangs das Buch so verschlungen habe, kam ich dort richtig ins Stocken und langweilte mich. Sehr schade.

Fazit:

Trotz der kleinen Kritikpunkte bin ich absolut begeistert von diesem Buch. Ein wahnsinniges Lob an Sara Metz. Der Thriller hat mich staunen lassen und manchmal auch richtig überrascht. Ich vergebe eine klare Leseempfehlung und 5 von 5 Schildkröten!

Veröffentlicht von marion

"Ein Leben ohne Bücher ist wie eine Kindheit ohne Märchen, ist wie eine Jugend ohne Liebe, ist wie ein Alter ohne Frieden" Carl Peter Fröhling

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.