Rezension zu “Academy of Shapeshifters” – Sammelband (beinhaltet Band 1 bis 4 b) von Amber Auburn

 

  • Taschenbuch: 320 Seiten
  • Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform; Auflage: 1 (16. Dezember 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 1541107446
  • ISBN-13: 978-1541107441
  • Preis Ebook: 3,49 €
  • Preis Print: 15,99 €

 

 

 

 

 

Zum Cover des Buches:

Das Cover des Sammelbandes zeigt die Silhouette einer jungen Frau, die durch einen Wald voller Wölfe und anderen Tieren geht. Man erkennt nur die Silhouetten und es sieht so aus, als ginge die Frau auf ein Licht zu.

Kurz zum Inhalt des Buches:

(Magda-) Lena wird in ihrer Schule gemobbt. Eines Tages flieht sie vor ihren Mitschülern in einen Wald und verwandelt sich auf der Flucht in einen Fuchs. Sie fällt gleich darauf in Ohnmacht. Als sie wieder erwacht, erfährt sie dass sie eine Gestaltwandlerin ist. Kurz darauf wird sie in einen Wald zu einer Academy gebracht. Hier soll sie lernen ihre Fähigkeiten zu kontrollieren.

Meine Meinung zu dem Buch:

Das Buch „Academy of Shapeshifters 1“ umfasst mit „Fuchsrot“, „Wolfspack“, „Pantherherz“ und „Nebelweiß“ die ersten vier Episoden der gleichnamigen Fantasy-Reihe von Amber Auburn.

Der Einstieg in das Buch ist mir sehr leicht gefallen. Der Schreibstil ist locker und man kann sich gut in Lena hineinversetzen. Lena ist 15 Jahre alt und wir erfahren alles über ihre Ängste und was sie beschäftigt. Anfangs kam sie mir sehr kindlich und naiv vor, doch sie gewinnt mit jeder Seite des Buches an Erfahrung. Meine Sympathie zu ihr ist im Laufe des Buches gestiegen.

Ich hatte erwartet, dass wir pro Buch eine neue Geschichte aus der Sicht von einem anderen Gestaltwandler erzählt bekommen. Doch knüpft das Buch nahtlos an Lenas Geschichte an und wir bekommen im Laufe des jeweiligen Buches einen neuen Charakter mit allen seinen Facetten vorgestellt.

Natürlich haben wir auch wieder Bösewichte. Mädchen, die Lena das Leben schwer machen. Das darf natürlich nicht fehlen und peppt die Geschichte auf.

In der Academy gibt es Aufgaben zu bestehen, die Lena manchmal gut und manchmal nicht gut meistert. Das wiederum macht sie liebenswert und authentisch. Sie ist somit nicht der typische Held, dem alles in den Schoß fällt, sondern muss sich erst einmal beweisen.

Fazit:

Ich bedanke mich recht herzlich bei Amber Auburn für das Rezensionsexemplar. Der Erhalt des Rezensionsexemplars beeinflusst meine ehrliche Meinung nicht. Ich hatte schöne Lesestunden und kann es kaum erwarten, wie es mit Lena weitergeht. Ich spreche für Fans von Gestaltwandlern und Jugendbüchern eine klare Leseempfehlung aus!

Ich vergeben 5 von 5 Schildkröten!

Veröffentlicht von marion

"Ein Leben ohne Bücher ist wie eine Kindheit ohne Märchen, ist wie eine Jugend ohne Liebe, ist wie ein Alter ohne Frieden" Carl Peter Fröhling

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.