Let´s (sp)read Elementarsturm Chroniken – vierter Leseabschnitt/Woche 4

 

Hallo und herzlich Willkommen zu unserer dritten Woche von “Let´s (sp)read”.

Ihr wisst nicht mehr so richtig um was es geht?

Die Kurzfassung: Gemeinsam mit der Agentur “Spread and Read” lesen ein paar Blogger und ich die “Die Elementarsturm Chroniken: Kinder des Windes” von Kieran L. McLeod

Hier kommt ihr zum Link mit der  Ankündigung  für weitere Infos.

#Woche4:

Jede Woche bekommen wir ein paar Fragen zu der Geschichte gestellt, die wir beantworten sollen. Hier sind die Fragen und Antworten für diese Woche:

1. Wie hat dir das Buch insgesamt gefallen?

Durchwachsen. Ich finde es besteht auf jedem Fall Potential und der Autor sollte die Chance auf ein Lektorat annehmen. Somit können einige Logikfehler und andere Ungreimtheiten bekämpft werden. Nach der Mitte habe ich mich nur noch durch das Buch gekämpft. Es hat mich überhaupt nicht mehr interessiert und hätten wir nicht die Leserunde gehabt, so hätte ich abgebrochen. 


2. Hat es dir Lust auf eine Fortsetzung gemacht?

Nach jetzigem Stand nicht. Ich bin froh, dass das Buch vorbei ist.


3. Wie fandest du den gemeinsamen Austausch zu dem Buch? Hat es dir geholfen oder war es eher lästig?

Ich fand des Austausch toll und würde das gerne mal wieder machen. Es hat geholfen einiges besser zu verstehen.


4. Zeig uns deine Lieblingsstelle aus deiner Rezension!

Das Buch beginnt sehr interessant und fesselnd. Die Geschichte von Walter und seiner Frau sind toll und noch verständlich. Doch sobald es dann weitergeht verliert sich das Buch in Ungereimheiten und mysteriösen Geschehnissen.


5. Hier ist Platz für alles, was du an dieser Stelle gerne noch loswerden möchtest!

Es tut mir leid, dass meine Meinung zu dem Buch so niederschmetternd ist. Wie bereits erwähnt, finde ich das der Autor und die Geschichte eine Menge potential haben. Für mich war jedoch vieles zu undurchsichtig und zu verworren um mich zu fesseln.

Veröffentlicht von marion

"Ein Leben ohne Bücher ist wie eine Kindheit ohne Märchen, ist wie eine Jugend ohne Liebe, ist wie ein Alter ohne Frieden" Carl Peter Fröhling

3 Kommentare

  1. Hallo und guten Tag,

    O.K. liebe Bloggerin dieses Blog…..da ich die Geschichte als stille Leserin/Teilnehmerin in diesem Fall nicht selber gelesen …..kann und darf ich mir …hier kein Urteil erlauben.

    Aber vielleicht ist mir , dass Glück ja bei der Verlosung hold und ich kann und darf Deine Urteil selber mal überprüfen…augenzwickern..

    LG..Karin…

  2. Hey Marion 🙂

    In eigentlichen allen Punkten kann ich dir nur zustimmen. Ich denke, wenn das Buch nochmal ein Lektorat gehabt hätte, dann hätte es sich an etlichen Stellen besser gelesen.

    Die Aktion fand ich auch echt toll und es hat Spaß gemacht, sich über das Buch auszutauschen 😀

    Liebe Grüße
    Andrea

  3. Hallo,
    ich fand diese Aktion echt sehr toll und bin echt gespannt auf das Buch.
    Wenn man es in Ruhe liest und Zeit dazu hat, ob sich für mich diese Probleme auch ergeben oder ob ich es flüssig lesen kann.

    LG Manu

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.