Die Stadt der verbotenen Träume von Emmi Itäranta

 

  • Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
  • Verlag: Arctis Verlag (8. September 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3038800074
  • ISBN-13: 978-3038800071
  • Preis: Gebundene Ausgabe: 21,00 €
  • Preis: Kindle Edition: 16,99 €

 

 

 

 

Kurz zum Cover des Buches:

Auf dem Cover sehen wir eine Stadt im Dunkeln. Unter der Stadt läuft eine Art Tinte aus und ihre Fäden laufen nach unten.

Kurz zum Inhalt des Buches:

Die junge Eliana lebt auf einer Insel und geht ihrer Tätigkeit als Weberin nach. Eines Tages wird ein schwer verwundetes junges Mädchen angespült. Ihr wurde die Zunge herausgeschnitten und sie hat den Namen „Eliana“ ein tättviert. Doch was hat Eliana mit dem Mädchen zu tun, welches sie noch nie gesehen hat?

Meine Meinung zu dem Buch:

Ich habe das Buch für eine Leserunde auf Lovelybooks gewonnen. Ich war gleich von dem Klappentext der Geschichte angetan.

Der Einstieg in das Buch ist mir nicht gerade leicht gefallen. Wir werden förmlich in die Welt von Eliana „hineinkatapultiert“ und werden mit den dortigen Gegebenheiten überflutet. Doch der Schreibstil ist leicht und wenn man dabei bleibt, kann man nach kurzer Zeit das Buch nicht mehr zur Seite legen.

Eliana ist eine außergewöhnliche junge Frau. Sie ist überaus intelligent und durchschaut so manches Spiel. Sie hat kein leichtes Schicksal und als Valeria angespült wird, wird es nicht besser. Valeria ist die Zunge herausgeschnitten worden und Eliana bekommt sie in ihr Zimmer zugeteilt, obwohl sie doch eigentlich viel lieber alleine ist. Also freunden sich die beiden im Laufe der Geschichte an. Doch warum wurde Valeria die Zunge herausgeschnitten und was hat sie mit Eliana zu tun? Immerhin hat sie ihren Namen eintätowiert.

Im Laufe der Geschichte lernen wir die Wunder der Insel kennen und die Geschichte seiner Bewohner. Es handelt sich um eine äußert spannende Welt. Wir haben einen Ort an dem Wände gewebt sind und diese verändern sich mit der Zeit. Einige Menschen haben sich bereits verirrt. Es gibt kleine Medusen, diese schwimmen. Sie haben Heilkräfte und lindern die Schmerzen der Menschen.

In der Welt von Eliana gibt es (wenn ich richtig gezählt habe) 8 Häuser mit verschiedenen Handwerkskünsten. Die Menschen erlernen diese Kunst und arbeiten dort. Es ist ihnen allerdings verboten mit anderen Menschen über die Internats zu sprechen. Darüber hinaus hat die Welt noch einen Rat der wohl die Macht über alles ausübt.

Ich bedanke mich beim Arktis Verlag und bei der Netzwerk Agentur Bookmark für die Überlassung dieses wunderbaren Buches. Meine Rezension ist durch die Gabe des Rezensionsexemplares nicht beeinflusst worden.

Fazit:

Es handelt sich um eine erfrischende andere Art von Fantasy. Außerdem sind Teile der Handlung wie eine Art Thriller gesponnen. Ich war die ganze Zeit gut unterhalten und von der einzigartigen Welt und ihrer Bewohner gefesselt. Ich spreche allen Fantasy-Fans eine klare Leseempfehlung aus und vergeben 5 von 5 Schildkröten.

Veröffentlicht von marion

"Ein Leben ohne Bücher ist wie eine Kindheit ohne Märchen, ist wie eine Jugend ohne Liebe, ist wie ein Alter ohne Frieden" Carl Peter Fröhling

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.