Rezension zu “Feral Moon 2 – Der schwarze Prinz” von Asuka Lionera

 

Rechte zu Cover und Inhalt liegen bei Asuka Lionera

Kurz zum Cover des Buches:

Auf dem Cover ist ein großer runder Mond zu sehen. Ein Mann mit einem schwarzen Mantel läuft auf den Mond zu. Um den Mann herum wabert Nebel.

Kurz zum Inhalt des Buches:

Unverhofft sieht Scarlett den todgeglaubten Tristan wieder. Doch inzwischen hat sie die Liebe und neue Kraft bei einem anderen Mann gefunden und auch Scarlett hat sich verändert. Sie ist nicht mehr das Mädchen von damals, sondern eine starke Kriegerin. Scarlett ist verwirrt und lässt sich ablenken. Dabei sind die Ferals schon viel näher als gedacht… Weiterlesen

Rezension zu “Das Flüstern der Steine: Gemstone Caverns 1” von Elvira Zeißler [Band 1 von 2]

 

Kurz zum Cover des Buches:

Auf dem Cover ist eine Höhle zu sehen. Aus einem Spalt tritt ein weißes Leuchten und davor steht eine junge Frau mit Rucksack und legerer Kleidung. An den Wänden sieht man glitzernde Steine. Zumindest denke ich, dass sie glitzern sollen. Und rechts unten in der Ecke sitzt eine grüne Eidechse.

Kurz zum Inhalt des Buches:

Nell studiert Geologie und ist äußerst fasziniert von Steinen. Umso mehr freut sie sich, als sie den Sommer im Gemstone Caverns Camp in den Rocky Mountain als Betreuerin verbringen darf. Ihre Schwester Chloe ist auch dabei, ist jedoch noch nicht so angetan von dem Ausflug.
Nell trifft im Camp auf den Jeremy mit indianischen Wurzeln. Er erzählt von den Legenden der Höhlen. Außerdem ist da noch Joseph der sie mit seinen smaragdgrünen Augen fasziniert. Und dann passieren auf einmal sehr merkwürdige Dinge..

 

Meine Meinung zu dem Buch:

Das Cover hat mir sofort zugesagt und der Klappentext hat eine erfrischend andere Art der Fantasy versprochen. Außerdem habe ich schon so viel von Elviras Büchern gehört und habe mich gefreut ein Buch von ihr lesen zu können. Ich wurde nicht enttäuscht.

Der Einstieg in das Buch ist mir dank des schönen Schreibstils sehr gut gelungen. Bereits nach kurzer Zeit hat mich die erfrischende Geschichte gefangen genommen.

Die Protagonistin Nell ist sympathisch und sehr liebevoll gezeichnet. Sie hat eine große Leidenschaft und das sind Steine. Sie weiß genau, wie lange es dauert bis die Mineralien entstanden sind. Deshalb behandelt sie die Steine auch mit dem notwendigen Respekt. In den Höhlen wird sie von einer kleinen Eidechse begleitet. Die Eidechse ist toll und ist meine Lieblingsfigur in diesem Buch. Warum? Das müsst ihr schon selbst herausfinden.

Zu den Betreuern gehört Jeremy. Er ist indianischer Herkunft und kennt die alten Legenden. Normalerweise ist Nell viel zu bodenständig um an diese Legenden zu glauben, doch dann passieren viele merkwürdige Dinge im Camp. Nell trifft außerdem auf Joseph und sie fühlt sich von ihm und seiner Art angezogen. Doch er ist sehr sprunghaft und undurchschaubar. Er weiß sehr viel über die Bedeutung der Steine und ihre Wirkung.

Die Charaktere und auch die Nebencharaktere sind sehr gut ausgearbeitet. Jeder Charakter hat seine Rolle und seinen Platz bekommen. Auch die Nebencharaktere sind nicht zu blass sondern haben eine feste Form. Die Emotionen und den Kampf, welchen die Charaktere ausführen, wird gut vermittelt.

Der Aufbau der Geschichte ist sehr gut gelungen und die Spannungskurve steigt schön langsam an. Manchmal hatte ich ein paar Vermutungen, die in die richtige Richtung gingen – doch leitet einen die Autorin geschickt um und nachher ist es doch wieder ganz anders als gedacht.

Das Ende lässt uns atemlos zurück und eigentlich möchte man gleich weiterlesen. Umso gespannter bin ich auf den nächsten Band und freue mich darauf.

Fazit:

Ein sehr gelungener Auftakt zu einer Dilogie. Die Geschichte ist erfrischend anders. Ein sehr schönes Jugendbuch. Eine klare Leseempfehlung und 5 von 5 Schildkröten!

 

[Werbung] – Die Vorteile von Hörbüchern

 

Hallo meine Lieben,
habt ihr euch schon einmal ein Hörbuch angehört? Ist das etwas für euch?

Ich habe es schon einmal mit Hörbüchern versucht, doch mein Problem ist: „das Zuhören“.

Irgendwann im Laufe der Geschichte merke ich, dass ich abschweife und manchmal muss ich ein paar Minuten zurück. Oftmals weiß ich nicht warum gerade etwas passiert ist. Ich habe also nicht richtig „zugehört“. Das „Zuhören können“ ist jedoch allgemein sehr wichtig und kann auch im Beruf von Vorteil sein. Man kann es lernen und das möchte ich gerne versuchen.

Bildquelle: www.pixabay.com

Ich finde Hörbücher äußerst praktisch. Man kann nebenbei die Hausarbeit machen, kochen, nähen, oder zeichnen während man vorgelesen bekommt. So können sich viele angenehme Dinge miteinander verbinden. Es sollten jedoch leichte Aufgaben sein, sonst ist der Kopf zu ausgelastet.

Auf dem Weg zur Arbeit stelle ich es mir sehr angenehm vor, wenn man vorgelesen bekommt und nicht selbst lesen muss. So kann man vor dem Büro/der Arbeit noch etwas entspannen. Andererseits finde ich es auch interessant, wenn ich nach einem langen Arbeitstag einfach nur die Kopfhörer in die Ohren stecken muss und abschalten kann.

Bildquelle: www.pixabay.com

Für Pendler die mit dem Auto oder der Bahn zur Arbeit fahren sind Hörbücher außerdem interessant, da sie ja schlecht am Steuer zu ihrem Buch greifen können.
Genauso ist es abends. Damit wir ein Buch lesen können, benötigen wir Licht. Dieses Licht verhindert, dass unser Körper richtig müde wird. Die angenehme Stimme des Vorlesers und die Dunkelheit können uns beim Einschlafen helfen.

Bildquelle: www.pixabay.com

Über die Aktualität des Hörens muss man sich heutzutage keine Gedanken mehr machen. Viele aktuelle Bücher sind bereits kurz nach dem Erscheinen auch als Hörbücher verfügbar.

Auch für Kinder gibt es immer wieder tolle Hörbücher. Dies kann bei den Kindern unbewusst die Aussprache fördern und die Kinder sind in dieser Zeit beschäftigt.

Bildquelle: www.pixabay.com

Ich habe mich für Audible entschieden. Zuerst wollte ich erst einmal den Probemonat auswählen, bin dann aber auf ein Angebot in Kooperation mit Amazon gestoßen, welches ich nun gewählt habe:

Probemonat: www.audible.de

Ich habe mich für das Hörbuch “Iron Flowers: Die Rebellinnen” von Tracy Banghart entschieden.

Das Buch hatte ich bereits auf meiner Wunschliste. Gelesen wird es abwechselnd von Coco Plümer und Theresa Höreis. Beide machen ihre Sache sehr gut.

Inhalt:

In einer Welt, in der Frauen und Mädchen keine Rechte haben, ist Serina und Nomi ihr Schicksal vorgegeben: Die pflichtbewusste Serina muss sich darum bemühen, eine Grace zu werden – eine der schönen und angesehenen Hofdamen im Palast des Thronfolgers-, während ihre rebellische Schwester Nomi ihr als Magd dienen soll. Doch dann kommt alles anders und die Schwestern kämpfen mit eisernem Willen darum, ihren Käfigen zu entfliehen – und anderen Mädchen und Frauen einen Weg in die Freiheit zu ebnen.

©2018 S. Fischer Verlag (P)2018 Jumbo Neue Medien & Verlag/Tracy Banhardt

Rezension zu “Feral Moon 1: Die rote Kriegerin” von Asuka Lionera

 

 

Kurz zum Cover des Buches:

Auf dem Cover sieht man eine junge, braunhaarige Frau. Sie hat einen roten Mantel um und steht in einer Art Wald. Um sie herum wabert Nebel.

Kurz zum Inhalt des Buches:

Scarlett wächst in einer Welt auf, in der es für Frauen nicht besonders viele Möglichkeiten gibt. Als Tochter eines toten Clanführers wird dies noch erschwert. Sie könnte von hohen Mauern umgeben in den Städten Schutz vor den Bestien suchen, welche die Menschen bedrohen. Doch Scarlett ist dafür viel zu rebellisch. Sie möchte kämpfen und fühlt sich zu ihrem besten Freund hingezogen: Tristan. Für ihn würde sie alles riskieren…

Meine Meinung zu dem Buch:

Ich freue mich schon so lange auf das Buch. Dass ich Asukas Bücher liebe und verschlinge wisst ihr ja bereits. Umso gespannter war ich auf ihre neues Werk.

Das Buch war schon vorbestellt und ist auch gleich am Erscheinungstag auf den Reader eingezogen. Doch ich kam erst jetzt dazu es zu lesen. Kurz vor dem Erscheinen von Band 2.

Asuka versteht es, den Leser nach und nach in die Geschichte zu führen. Seite für Seite lernen wir die eigenwillige und doch sehr sympathische Scarlett kennen. Sie weiß sich zu wehren und kann ganz gut austeilen. Ich mag sie sehr!

Tristan ist der Sohn des Clanführers und Scarletts bester Freund. Bisher waren sie Kinder und haben mit einander gespielt. Doch jetzt, wo sie erwachsen werden führt, es in eine andere Richtung. Auf einmal ist alles anders.

Während wir die Geschichte von Scarlett und Tristan verfolgen, lernen wir die Welt um sie herum und ihre Faszination aber auch ihren Schrecken kennen. Bereits nach wenigen Kapiteln war ich vollends von der Geschichte gefangen genommen. Ich habe mit Scarlett gekämpft, geliebt und gelitten.

Die Charaktere sind alle liebevoll ausgearbeitet und jeder hat seine „Ecken und Kanten“ bekommen. Eine Welt voll von verschiedensten Charakteren.
Asukas Schreibstil ist gewohnt flüssig. Die Geschichte wird aus Scarletts Sicht geschildert und wir bekommen den vollen Einblick in ihre Gefühlswelt. Die Orte sind sehr schön und detailliert beschrieben und man kann sich alles genau vorstellen. Die Autorin hat auch die ein oder andere ungeahnte Wendung eingebaut. Das liebe ich.

Zum Ende des ersten Bandes nimmt die Spannung richtig zu. Am liebsten möchte man gleich weiterlesen, so toll ist es.

Fazit:

Einfach Wow! Ein absolutes Highlight mit Suchtfaktor! Ich freue mich auf das baldige Erscheinen vom nächsten Band und werde auf jeden Fall zeitnah weiterlesen. Fantasy Fans aufgepasst – ihr müsst es lesen! Ich vergebe volle 5 von 5 Schildkröten!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

//Alle Bände der dramatisch-düsteren Reihe »Feral Moon«:
— Band 1: Feral Moon. Die rote Kriegerin
— Band 2: Feral Moon. Der schwarze Prinz (erscheint am 26.07.2018)
— Band 3: Feral Moon. Die brennende Krone (erscheint August 2018)//